CORONAVIRUS / COVID19 Aktuell

Informationen

kostenlose Gesundheitsangebote:

portALO

Ein Bus als Anlaufstelle des Jobcenters Hagen

Von Jobcenter Hagen 29. Jul 2021

Aufgrund der massiven Schäden durch das Hochwasser sind die Lokationen des Jobcenters Hagen (Körnerstraße 98-100, Graf-von-Galen-Ring 18 und Berliner Platz 2) geschlossen und - auf unbestimmte Zeit - unbesetzt. Die Fachdienste und Handwerker arbeiten auf Hochtouren, um die vorhandenen Schäden zu beseitigen.

Wichtig ist hierbei zu erwähnen, dass die Mitarbeiter*innen aber weiterhin durch Alternativlösungen vollständig dienstfähig sind und den Kund*innen somit kein Nachteil entsteht.

Mit tatkräftiger Unterstützung lokaler Unternehmen konnte kurzerhand ein Bus zum Büro umfunktioniert werden und dient nun seit dem 19.07.2021 als Anlaufstelle für unsere Kund*innen in Notfallsituationen.

Kund*innen erhalten hier schnell und unkompliziert Unterstützung.

Herrn Schmitz, Geschäftsführer des Jobcenters, ist es gerade in dieser schwierigen Zeit wichtig, dass Kund*innen das Jobcenter Hagen, trotz der Rahmenbedingungen, auch durch die Anlaufstelle persönlich erreichen können.

Zusätzlich wurden weitere Kommunikationskanäle freigeschaltet. Die Kontaktdaten finden Sie auf unserer Homepage www.jobcenter-hagen.de (Pop-Up-Fenster). Der Postverkehr ist sichergestellt und wird taggleich weiterverarbeitet.