Einstellungssache – Jobs für Erziehungsberechtigte

Trotz hohen Fachkräftebedarfs ist es speziell für Arbeitssuchende mit schulpflichtigen Kindern meist schwierig, eine neue Anstellung zu finden. In Hagen beschreitet man zu deren Unterstützung jetzt ungewöhnliche Wege: Am 3. September bringt das Jobcenter zuvor gecoachte Bewerber mit einem Shuttlebus zu Unternehmen mit vakanten Stellen. Karin Schellenberg und ihr Team vom Arbeitgeber-Service des Jobcenters Hagen haben sich für die motivierten Bewerberinnen und Bewerber eine ganz besondere Idee einfallen lassen. Sie werden direkt zu einem Treffen mit potentiellen Arbeitgebern in die Unternehmen gebracht. Insgesamt vier Reisebusse sind für den Aktionstag am 3. September bereits gebucht. Um 10 Uhr geht es für die Erziehungsberechtigten los. Die „Passagiere“ werden zuvor nach nachgefragten Berufsbildern auf die unterschiedlichen Busse aufgeteilt. Die Tour ist mit den teilnehmenden Firmen abgestimmt.

Vermittler des Arbeitgeber-Service und Kundenbetreuer der Bewerber begleiten die Tour. Zwischendurch sind kleine, finale Motivations-Briefings geplant, um die Teilnehmer optimal auf die Gespräche vorzubereiten. Die Besuche starten mit einer kleinen Vorstellung des Unternehmens, bevor sich die Kandidaten in einem Speed-Dating den Personalverantwortlichen vorstellen können. Im Vorfeld der Bewerbertour sind die arbeitssuchenden Eltern gezielt vorbereitet worden. Die hoch motivierten Teilnehmer haben gut gestaltete Kurzbewerberprofile im Gepäck und wurden für die Performance im Minutengespräch gecoacht. Anschließend geht es für die Bewerber bis 16 Uhr weiter von Unternehmen zu Unternehmen. Am Ende des Tages, so hoffen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters, gibt es für die meisten Teilnehmer Folgetermine für ein ausführlicheres Kennenlernen im Betrieb und die Chance auf eine Einstellung. „Die geplante Aktion bringt nicht nur für die Bewerberinnen und Bewerber Vorteile“, erläutert Karin Schellenberg. „Auch die Unternehmen profitieren vom Bewerbershuttle, da sie einen ganzen Bus voll engagierter und einsatzbereiter potentieller neuer Mitarbeiter quasi frei Haus geliefert bekommen“.

Viele dieser Teilnehmer haben in den vergangenen Jahren eine „Abwärtsfahrt“ im eigenen Leben durch Arbeitsplatzverlust und wenig Geld erlebt. Dennoch wollen sie sich nicht „hängen lassen“ und nutzen die Chance auf einen erfolgreichen Neuanfang auch, um für ihre Kinder gute Vorbilder zu sein. „Mit dieser Motivation hat man es verdient eine Chance zu bekommen“, ist auch Eva-Maria Kaus-Köster, Geschäftsführerin des Jobcenters, überzeugt. Ein klarer Vorteil für die Firmen ist der geringe Planungs- und Organisationsaufwand. Durch die konzertierte Aktion haben die Personalverantwortlichen binnen kürzester Zeit die Chance, direkt mehrere Bewerber kennenzulernen. Sie müssen dafür nicht einmal das eigene Unternehmen verlassen. Bisher konnte bereits eine Reihe von Unternehmen für die Aktion gewonnen werden; es werden jedoch noch weitere dazu kommen.

Interessierte Arbeitgeber können sich unter der Rufnummer 02331.36758-200 an den Arbeitgeber-Service des Jobcenters wenden.