Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt

Das Jobcenter Hagen hat sich erfolgreich um die Förderung von Arbeitsstellen über das  Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ beworben. Dieses Programm richtet sich an arbeitsmarktferne Personen mit besonderen Problemlagen, die gegenwärtig keine Aussicht auf eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt haben.

Zielgruppe dieses Bundesprogramms sind Leis­tungs­be­rech­tig­te, die seit min­des­tens 4 Jah­ren im SGB II-Leis­tungs­be­zug sind und entweder mit min­des­tens ei­nem min­der­jäh­ri­gen Kind in ei­ner Be­darfs­ge­mein­schaft le­ben und bzw. oder gesundheitlich eingeschränkt sind. Sie als Arbeitgeber erhalten als Förderung 100 % des Bruttolohnes zuzüglich einer Pauschale von 18,9 % für die arbeitgeberseitigen Beiträge zur KV, PV und RV sowie für die Umlagen U1, U2 und U3.

Arbeitsmarktfernen Personen soll so über einen „Sozialen Arbeitsmarkt“  durch unterschiedlichste Arbeitsplätze eine sinnstiftende, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und somit die soziale Teilhabe ermöglicht werden. Dieses Förderprogramm wird innerhalb der folgenden Dokumente näher vorgestellt. Bitte unterstützen Sie als Arbeitgeber den gesamtgesellschaftlichen Auftrag und prüfen Sie Beschäftigungsmöglichkeiten für den in den Fokus genommenen Personenkreis.



Auf den Seiten des Bundesverwaltungsamtes
finden Sie sämtliche Antragsvordrucke: